Wirtschaftsdetektei Frankfurt überwacht Mitarbeiter

Mitarbeiter wird von Wirtschaftsdetekei Ffm. überwacht

Wirtschaftsdetektei Frankfurt überwacht Mitarbeiter beim Verdacht auf Straftaten.
Beratung: 069 469 972 61

Lohnfortzahlungsbetrug per Krankenschein

Wirtschaftsdetektei Frankfurt deckt Lohnfortzahlungsbetrug per Krankenschein auf.
Zum Fall-Beispiel:
Überwachung eines leitenden Angestellten beim Verdacht auf Lohnfortzahlungsbetrug.

Frankfurter Detektei hilft kriminelle Mitarbeiter zu überwachen

Durch Lohnfortzahlungsbetrug, Krankschreibungsbetrug, Schwarzarbeit, Diebstahl, Geheimnisverrat, Wettbewerbsverstöße und andere Straftaten durch die eigenen Mitarbeiter, können Unternehmen enorme Schäden entstehen.

Jedes Unternehmen hat deshalb das Recht, sich vor solchen Straftaten zu schützen. Am besten arbeiten Sie beim Verdacht auf Unregelmäßigkeiten – also beim Verdacht auf Schwarzarbeit, Abrechnungsbetrug, Arbeitszeitbetrug, Krankschreibungsbetrug etc. – mit einer erfahrenen Wirtschaftsdetektei zusammen.

Der Einsatz einer Wirtschaftsdetektei ist besonders sinnvoll, weil Ermittlungen und Überwachungen von Arbeitnehmern und Angestellten immer eine sensible Angelegenheit ist.

Ihre Wirtschaftsdetektei Frankfurt hilft Ihnen weiter

Frankurter City mit EZB

Unsere Frankfurter Wirtschaftsdetektei ermittelt nicht nur am Finanzplatz Frankfurt/Main, sondern in ganz Deutschland und Europa. Seit über 20 Jahren ermitteln, überwachen und observieren unsere Wirtschaftsdetektive im Auftrag von Unternehmen in ganz Deutschland.

In einigen Fällen werden erfahrene Wirtschaftsdetektive in Unternehmen eingeschleust, um unauffällig interne Straftaten aufzudecken.

In anderen Fällen bietet sich das Überwachen eines Mitarbeiters durch eine Videokamera oder Fotoaufnahmen an. Auch der Einsatz von künstlicher DNA, Recherchen und anderen Überwachungsmaßnahmen kann angezeigt sein.

Beratung: 069 469 972 61

Jeder Fall von Mitarbeiterüberwachung muss individuell besprochen werden

Deshalb bietet unsere Wirtschaftsdetektei Frankfurt von Anfangt an eine individuelle Beratung. Bereits am Telefon können Sie mit einem erfahrenen Wirtschaftsdetektiv Ihren konkreten Fall besprechen, so dass ein maßgeschneiderter Weg für eine möglichst effektive und diskrete Detektivarbeit gefunden werden kann.

Selbstverständlich sichern wir Ihnen bereits bei Ihrer ersten Anfrage ein Höchstmaß an Vertraulichkeit zu, so dass eine maximale Diskretion gewährleistet ist.

Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich von einem Frankfurter Wirtschaftsdetektiv beraten (selbstverständlich können Sie Ihren Fall auch per Mail schildern):

Servicenummer

Email-Anfrage: office@überwachen.com

Rechtlich einwandfreie Detektiv-Einsätze bei Mitarbeiterüberwachungen

Der Einsatz von Detektiven bei der Überwachung von Arbeitnehmern und Angestellten ist nicht immer unproblematisch, da der Gesetzgeber bei der Arbeitnehmerüberwachung enge Grenzen gesetzt hat.

Eine erfahrene Detektei wie unsere kennt die Problematik und ist in der Lage, sich im Rahmen der Corporate Governance zu bewegen, so dass die ermittelten Beweise auch gerichtsverwertbar sind.

Überwachung eines Mitarbeiters rechtlich erlaubt?

Nach Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichtes darf eine Überwachung von Beschäftigten nur „im notwendigen Rahmen“ durchgeführt werden. Haupthindernis ist das Arbeitnehmerdatenschutzgesetz, das das Persönlichkeitsrecht und das informationelle Recht auf Selbstbestimmung regelt.

Im allgemeinen ist die Überwachung von Mitarbeitern erlaubt, wenn es ein berechtigtes Interesse durch den Betrieb gibt und ein konkreter verdacht auf eine Straftat vorliegt.

Erlaubt können dann z. B. sein eine Mitarbeiterüberwachung per Video-Kamera, durch Fotoaufnahmen oder Observationen eines Detektivs.

Auf jeden Fall sind 2 Dinge von besonderer Bedeutung:

  1. Die Einbeziehung des Betriebsrates
    Der Betriebsrat sollte unbedingt informiert werden und zustimmen.
  2. Betriebsvereinbarung erstellen
    Viele Probleme können durch das Vorliegen entsprechender Betriebsvereinbarungen gelöst werden.
  3. Das Beauftragung einer erfahrenen Wirtschaftsdetektei
    Denn eine diskrete Observation und die Beschaffung handfester Beweise ist nur durch versierte Detektive möglich

Mitarbeiterüberwachung in Bad Homburg

Detektei Frankfurt weist einem gekündigten Angestellten aus Bad Homburg Lohnfortzahlungsbetrug nach

Wird einem Mitarbeiter gekündigt, so gestaltet sich die Zeit bis zum Eintritt der Kündigung manchmal sehr sensibel. Während die meisten Arbeitnehmer ihren Job bis zum letzten Tag zuverlässig erfüllen – schließlich erhalten sie auch ihr Gehalt bis zum Ende – gibt es andere, die aus den verschiedensten Gründen der Meinung sind, ab sofort nicht mehr für das Unternehmen arbeiten zu müssen.

Natürlich gibt es viele Unternehmen, gerade solche mit Research & Developement Abteilungen, die ihre Arbeitnehmer direkt am Tag der Kündigung von der Arbeit bei fortlaufender Bezahlung freistellen, doch die meisten anderen Unternehmen legen durchaus Wert darauf, dass ihre Angestellten bis zum Inkrafttreten der Kündigung ihre Arbeit fortsetzen.

So ist es auch im Falle eines börsennotierten Unternehmens aus dem Raum Frankfurt am Main, das die Detektei mit einer Mitarbeiterüberwachung beauftragt.

Seit seiner Kündigung feiert der ehemals leitende Angestellte krank

Aus kaufmännischen Gründen war das Unternehmen gezwungen, Christian B. betriebsbedingt zu kündigen. Der bis dahin sehr zuverlässige leitende Angestellte aus Bad Homburg reagiert darauf sehr emotional und bleibt bereits am ersten Tag nach Erhalt der Kündigung seiner Arbeit krankheitsbedingt fern.

Seine Krankschreibungen werden von einer im Frankfurter Westend ansässigen Arztpraxis ausgestellt. Als sich die Krankmeldungen häufen, reagiert das Unternehmen mit Misstrauen und beauftragt schließlich auch in Hinblick auf die lange Kündigungsfrist die Detektei für den Raum Frankfurt Main. Hintergrund ist, dass man sich erhebliche Lohnzahlungen naturgemäß sparen möchte.

Denn der gleiche Arzt war schon mehrfach durch ungerechtfertigte Krankschreibungen bei Mitarbeitern des Unternehmens aufgefallen. Auch der leitende Angestellte aus Bad Homburg hatte die Dienste dieses Arztes aus dem Frankfurter Westend bereits in Anspruch genommen, obwohl er „quietschfidel“ von einer anderen Mitarbeiterin in einer Sachsenhäuser Äppelwoi-Kneipe angetroffen wurde. Deshalb lag der begründete Verdacht eines Lohnfortzahlungsbetrugs bzw. Krankschreibungsbetrugs vor.

Die Detektei schlägt eine umfassende Arbeitnehmerüberwachung vor, um Christian B. aus Bad Homburg einen eventuellen Lohnfortzahlungsbetrug nachweisen zu können. Damit ist das Unternehmen einverstanden und beauftragt die Detektei mit der Mitarbeiterüberwachung.

Die Detektei startet die Arbeitnehmerüberwachung und beobachtet den Angestellten sowie die Praxis des Arztes

Unverzüglich startet die Detektei Frankfurt die Mitarbeiterüberwachung. Kamera und sonstiges Equipment ist dabei, als sich ein Detektiv vor der Wohnung von Christian B. in Bad Homburg positioniert ebenso bei dem zweiten Detektiv, der vor der Arztpraxis im Frankfurter Westend Stellung bezieht, von der der Angestellte seine Krankschreibungen erhalten hat.

Die nächste Krankschreibung erreicht den Arbeitgeber pünktlich

Christian B. verlässt das Haus an diesem Tag nicht. Lediglich seine Lebensgefährtin geht im Haus ein und aus. Er selbst hält sich zumeist auf seiner Terrasse auf, wo er Akten zu wälzen scheint.

Am Folgetag dasselbe Spiel. Christian B. bleibt zu Hause und macht sich zumindest von dieser Seite nicht angreifbar. Am nächsten Morgen – die Detektive haben bereits wieder ihre Stellungen bezogen – meldet sich die Personalabteilung des Unternehmens aus Frankfurt am Main.

Sie bestätigen, soeben mit der Post ein neues Attest erhalten zu haben. Es ist mit dem Datum des Vortages gestempelt und für die komplette kommende Woche gültig.

Nun steht einer fristlosen Kündigung nichts mehr im Wege

Da die Detektei dank der Mitarbeiterüberwachung mit Kamera und der entsprechenden Detektiv-Protokolle lückenlos nachweisen kann, dass Christian B. das Haus in Bad Homburg zu keiner Zeit verlassen hat und demzufolge auch die Arztpraxis im Westend nicht aufsuchen konnte, ist der Krankschreibungsbetrug nachgewiesen.

Aufgrund dessen hat das Unternehmen aus dem Raum Frankfurt Main nun die Möglichkeit, die fristgerechte Kündigung in eine fristlose Kündigung umzuwandeln. Einen Tag später findet Christian B. diese fristlose Kündigung per Einschreiben in seinem Briefkasten. Eine knappe Erklärung ist beigefügt und so setzt er sich natürlich nicht gegen die Kündigung zur Wehr.

Das Unternehmen hat dank der Detektei und dem aufgedeckten Lohnfortzahlungsbetrug sehr viel Geld sparen können, das der Mitarbeiter zu Unrecht weiter zu kassieren vorgehabt hatte.

Wieder einmal hat die Detektei einen Verdacht mit einer von einer Kamera unterstützten Mitarbeiterüberwachung großen Schaden von einem ihrer Auftraggeber abwenden können.

Dank ihrer umfassenden Erfahrungen im Bereich der Mitarbeiterüberwachung war sie in der Lage, den Verdacht schnell zu bestätigen und damit den Auftrag innerhalb kürzester Zeit zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.

Einige Leistungen unserer Wirtschaftsdetektei Frankfurt

  • Mitarbeiterkriminalität
  • Wirtschaftskriminalität
  • Beweisbeschaffung
  • Bewerberüberprüfungen
  • Abrechnungs- und Spesenbetrug
  • Diebstahl
  • Außendienstkontrolle
  • Unterschlagung
  • Industriespionage
  • Lauschabwehr
  • Datendiebstahl
  • Patentverletzungen
  • Personalüberprüfungen
  • Sabotageabwehr
  • Korruption
  • Wirtschaftsspionage
  • Lohnfortzahlungsbetrug
  • Unerlaubte Nebentätigkeit
  • Insolvenzbetrug
  • Einschleusung von Mitarbeiter
  • Schuldnersuche
  • Videoüberwachungen
  • Dienstwagenmissbrauch
  • Lohnfortzahlungsmissbrauch
  • Lohnfortzahlungsbetrug

Detektei Frankfurt

Unsere Wirtschafts- und Privatdetektei Frankfurt arbeitet seit über 20 Jahren erfolgreich für Privatpersonen und Unternehmen in ganz Deutschland und Europa.

Wir legen Wert auf eine seriöse Detektivarbeit, individuellen Service und ein vertrauensvolles Verhältnis zu unseren Auftraggebern.

Auf Wunsch schalten wir bei der Überwachung von Mitarbeitern im Vorfeld einen versierten Anwalt ein, der aktuelle Fragen zum Datenschutz im Jahr 2019, zu aktuellen Urteilen des Bundesarbeitsgerichts und andere Fragen des Arbeitsrechtes (z. B. bei der Videoüberwachung am Arbeitsplatz) klärt – so dass Sie als Auftraggeber und Chef auf der sicheren Seite sind.

So erreichen Sie uns:

Anschrift

Detectei AS e.K.
Maßholderpfad 7
65933 Frankfurt am Main

ROUTENPLANER

Freecall

0800 861 862 8
Festnetz
069 469 972 61

FREECALL

E-Mail


office@überwachen.com


SCHREIBEN SIE UNS!